Die Glasmenagerie

„Die Glasmenagerie“ an den Kammerspielen des Deutschen Theater Berlin

Kritiken

Achtung! Talent! Das Programmheft ist klitzeklein. Und als Spielort dient der in die Kammerspiele gezwängte Werkraum. Aber „Die Glasmenagerie“, die dort von der jungen Regisseurin Bettina Bruinier inszeniert wurde, ist intelligent und bemerkenswert. Sie ist sowohl in ihrer überraschenden Form als auch darstellerisch stimmig und konzentriert.

- Hans Göpfert, Berliner Morgenpost